Claudio Carli

Geboren 1947 in Assisi, wo er auch lebt und arbeitet. Mehrere Jahre Studium der Kunst in Perugia und Florenz, danach „Lehrjahre“ der Malerei bei Künstlern wie William Congdon, Riccardo Francalancia und Eugenio Dragutescu, die zur damaligen Zeit in seiner Heimatstadt aktiv sind. Einige Jahre lang Tätigkeit als Kunstlehrer in Assisi und Florenz, parallel dazu Studium der Architektur. Daneben setzt Carli seine künstlerische Arbeit als Maler fort, mit wichtigen Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen in Assisi, Italien und im Ausland. Um nur einige seiner Installationen zu nennen: Ad caelum, Paesaggi di una facciata/Fassadenlandschaften, Scrap Delivery, la città delle lettere/Die Stadt der Briefe und Presepe/Krippe auf der Wiese vor der Basilika des hl. Franziskus in Assisi. Ab 1980 Teilnahme an zahlreichen Ausstellungen in Kunstgalerien verschiedener Länder: von Frankreich über Deutschland bis in den USA. 1985 ist Carli auf der Biennale di Venezia in der Sektion Architektur zu sehen und 2002 auf der Biennale di arte Sacra. Kurz erwähnt sei sein work in progress Neburose zusammen mit Bruna Esposito in der Abteilung für Onkologie im Krankenhaus Carrara im Jahr 2006. Von Bedeutung ist auch die zweijährige Erfahrung Istintismi von 1995 bis 1997 in Zusammenarbeit mit F. Passalacqua, C. Dell’Amico und L. Virilli. Wichtigste Einzelausstellungen Wichtigste Gemeinschaftsausstellungen 2010 A new era, Osborne Studio Gallery - London, Großbritannien 2008 Umbria Terra d’incontri. La Romania - CERP Perugia Umbria Terra d’incontri, La Polonia - Olsztyn (Polen) 2007 Terra di maestri, Villa Fidelia – Spello (PG) 2006 Neburose – work in progress mit Bruna Esposito, Oncologia - Carrara 2006 Terra di Maestri, Villa Fidelia – Spello (PG) 2005 Pulchra Ecclesia, Brixia Expo - Brescia
  • Town and country, Osborne Studio Gallery - London, Großbritannien
  • Inventario di colori, Villa Fidelia - Spello (PG)
2003 Segni - Campello su Clitunno (PG)
2003
Il sorriso della Musa, Palazzo Trinci - Foligno (PG)
2003
Paesaggio, GrafiqueArtGallery - Bologna
  • The Top 20, Osborne Studio Gallery - London, Großbritannien
  • X Biennale d’Arte Sacra - Isola del Gran Sasso
  • Pulchra Ecclesia, Montichiari - Brescia
  • Paesaggio & Paesaggi, Centro Espositivo Rocca Paolina - Perugia
  • Premio Flash Art Museum - Trevi (PG)
  • La Natura, Artisti - Fossato di Vico
  • Terza Mostra Internazionale di Architettura, Biennale di Venezia



Ausgewählte Bibliographie

Geoffrey Hughes,
A new era, Ausstellungskatalog, London 2010
Paolo Nardon, Quasi come vie d’uscita, Editrice Minerva, Assisi 2009
Ezio Genovesi
, La Belle au bois, Ausstellungskatalog, Siena, 2009
Gaia Pasi
, TALEA, Ausstellungskatalog, Ed. Futura, Perugia 2008
Paolo Nardon
, Umbria terra d’incontri. La Polonia, Ausstellungskatalog, Olsztyn 20
Paolo Nardon,
Umbria terra d’incontri. La Romania, Ausstellungskatalog, Perugia 2
Antonio Carlo Ponti,
Terra di maestri, Ausstellungskatalog, Perugia 2007
Antonio Carlo Ponti,
Terra di maestri, Ausstellungskatalog, Perugia 2006
Domenico Montalto,
Pulchra ecclesia, Ausstellungskatalog, Brescia 2005
Antonella Pesola,
I luoghi del Perugino, Ausstellungskatalog, Perugia 2004
Ezio Genovesi
, Incroci, Ausstellungskatalog, Bologna 2004
Emidio De Albentiis
, Inventario di colori, Ausstellungskatalog, Perugia 2003
Luciano Caramel/Domenico Montalto,
X Biennale d’Arte Sacra, Ed. Stauròs, Teramo 2002
Geoffrey Hughes,
The Top 20, Ausstellungskatalog, London 2002
Antonella Pesola,
Trasloco, Ausstellungskatalog, Perugia 2002
Renzo Margonari/Angelo Andreotti,
Spatio Serenitatis, Ausstellungskatalog, Mantua 2000
Mauro Corradini
, Sotto i segni del cancro, Ausstellungskatalog, Brescia 1999
Andreotti, Genovesi, Falcinelli, Strada, Zarri, Panizon,
paesaggio & paesaggi, Katalog Electa 1997